#FOAM – die Gemeinde wächst II

#FOAM – die Gemeinde wächst II

Das Angebot im Bereich #FOAM wächst immer weiter. Beim Surfen durch das Netz findet man immer wieder Neuzugänge sowie interessante aber schon länger bestehende Angebote sich weiterzubilden oder gute Hilfen abzugreifen. Auch wenn diesmal englischsprachig, möchte ich euch wie im ersten „#FOAM – die Gemeinde wächst“ Artikel einige davon heute wieder vorstellen.

Mit The EMS Lighthouse Project wurde ganz aktuell im Mai diesen Jahres eine neue Podcastserie unter dem Dach von FlightbridgeED gestartet. Hier geht es vor allem darum, jeweils ein spezielles Thema ausführlich und fachlich aufzuarbeiten. Im ersten und aktuellen Podcast wird die Adrenalingabe bei der Reanimation thematisiert. Beschreibung: „The EMS Lighthouse Project Podcast exists to foster knowledge translation from peer-reviewed scientific journals to the street. Join Mike Verkest and Dr. Jeff Jarvis as they shine the bright light of science on EMS practice in an informative and fun way.“

Eine schon etwas länger bestehende und damit schon mit sechs Ausgaben bestückte und ebenfalls unter dem Dach von FlightbridgeED laufende Podcastserie ist der Mind Body Medic Podcast. Beschreibung: „Join Chris Meeks, a Flight Paramedic and educator passionate about investing in others and creating a positive future for EMS. We will talk about everything from cutting-edge science and medicine to ways to develop yourself as a professional!“

Interessiert es einen einmal nachzulesen wie effektiv ein Therapieansatz eigentlich ist, kann man einen Ausflug auf die Seite theNNT machen. Die Buchstaben stehen für „numbers needed to treat“ und die jeweilige Zahl dahinter beschreibt bei wievielen Patienten eine Therapie angewendet werden muss um einmal zum Erfolgt zu führen. Dies wird anhand von statistischen Ergebnissen aus Studien berechnet. Ebenso interessant ist die zur jeweiligen Therapie aufgeführte NNH Zahl (=numbers needed to harm); sie gibt in Relation an bei wieviel Anwendungen der Therapie eine Schädigung des Patienten eintritt.

Auf jeden Fall ebenfalls einen Blick wert ist die PEDREADY Website des Emergency Medicine Learning and Resource Center wenn man sich für Kindernotfälle interessiert. Das Abonnieren des zur Verfügung stehenden Newsletters rentiert sich in meinen Augen auf alle Fälle; man bekommt in regelmäßigen Abständen die aktuellen Neuheiten und Angebote automatisch in die Mailbox. Aktuell steht ein zweiseitiges Ped-Info Blatt als PDF zum Download zur Verfügung (s. Bild unten).

Bildschirmfoto 2019-05-13 um 17.07.14

Die University of Cincinnati-Devision of EMS bietet auf der Seite Taming the SRU ein Sammelsurium an Informationen und Links zu Videos welche das Vorgehen bei verschiedensten invasiven Maßnahmen beschreiben (s. Bild unten)

Bildschirmfoto 2019-05-13 um 17.22.30

So, das war es auch schon für dieses Mal. Viel Spaß beim Lesen, Hören und Bilden….

Ach ja, und wenn ihr irgendwelche Tips im Bereich #FOAM habt welche ihr meint der breiten Masse vorstellen zu wollen; gerne her damit!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s