PEA oder PEA… ist die Differenzierung wirklich möglich und wichtig?

PEA oder PEA… ist die Differenzierung wirklich möglich und wichtig?

Eine PEA (pulslose elektrische Aktivität)  ist, wie der Name schon sagt, gekennzeichnet durch eine elektrische Aktivität am Herzen wobei kein ausreichender Auswurf für eine Durchblutung des Körpers zustande kommt. Sie stellt somit einen reanimationspflichtigen Rhythmus dar.

Die gängigen Algorithmen der AHA, des ERC und GRC sehen prinzipiell keine Unterscheidung der PEA vor und geben neben den Basis Reanimationsmaßnahmen eine Gabe von Adrenalin im Abstand von 3 bis 5 Minuten vor. Ebenso wir darauf verwiesen nach den möglichen Ursachen der PEA Ausschau zu halten und diese zu behandeln. Also… wer weiß sie alle auswendig? Und gibt es vielleicht eine Möglichkeit auf Grund der Komplexe auf dem EKG auf eine oder mehrere der Ursachen zu kommen? Gibt es eventuell eine Hilfestellung um das Ganze zu vereinfachen? Eine ganze Menge Fragen…

Hier erst einmal zu den möglichen Ursachen; auch bekannt unter HHHH(H)-TTTT´s….

  • Hypoxie
  • Hypovolämie
  • Hypo-/Hyperkaliämie
  • Hypothermie
  • (Hypoglykämie) nicht mehr im Algorithmus aufgeführt

 

  • Thrombose / Embolie (Lunge / Herz)
  • Tamponade (Herzbeutel)
  • Tensionpneumothorax (Spannungspneu)
  • Toxins

Neben den in den gängigen Algorithmen aufgeführten gibt es auch noch einige andere Ursachen, welche wir vielleicht im Rahmen der medizinischen Behandlung selbst verursachen. Hier als Beispiel die Hyperinflation bei einer von uns durchgeführten Beatmung und einem damit zu hohen intrathorakalen Druck. Schaut man sich die ganze Liste nun einmal genau an, so kann man feststellen dass im Groben zwischen mechanischen (z. B. Spannungspneu) und nicht mechanischen (z. B. Hyperkaliämie) Ursachen unterschieden werden kann. Dies macht sich in der Regel auch auf dem EKG bemerkbar und kann evtl. hilfreich sein einen Wink mit dem Zaunpfahl in die richtige Richtung zu bekommen.

Bei der Differenzierung hilfreich sein kann die breite des Komplexes welcher auf dem EKG ersichtlich ist. Ein schmaler Komplex weist meist auf ein mechanisches Problem hin (Ausnahmen z. B. bei vorbestehendem Blockbild) wobei breite Komplexe auf ein metabolisches, toxisches oder Elektrolyt entgleisendes Problem hindeutet.

Liftmann et. al. hat bereits im Jahr 2013 einen auf diesen Tatsachen beruhenden, sehr hilfreichen Algorithmus (1) entwickelt um eine Hilfestellung bei der Detektiv der möglichen Ursache sowie auch zum Therapieansatz geben. Ich finde diese Übersicht auch einfacher zu mentalisieren als die HHHH(H)-TTTT´s Methode.

PEA Differenzierung
PEA Differenzierungsschema nach Liftmann et. al.

Besonders wichtig finde ich persönlich die Unterscheidung in mechanisches und nicht mechanisches Problem auch in Bezug auf die regelmäßige Verabreichung von Adrenalin. Liegt eine mechanische Ursache wie z. B. ein Spannungspneumothorax oder eine Lungenembolie vor, erscheint mir die Gabe von Adrenalin eher kontraproduktiv. Das Herz möchte ja eigentlich arbeiten, kann aber auf Grund einer mechanischen Einengung nicht; daran wird auch Adrenalin nichts ändern. Ich vergleiche dies gerne mit einem Auto bei dem die Handbremse (mechanisches Problem) angezogen ist der Motor (Herz) mit der Drehzahl (Adrenalin) in den roten Bereich getreten wird um es vorwärts zu bewegen. Das Auto wird sich nicht bewegen; der Motor aber Schaden nehmen!


(1) Littmann L, Bustin D, J, Haley M, W, A Simplified and Structured Teaching Tool for the Evaluation and Management of Pulseless Electrical Activity. Med Princ Pract 2014;23:1-6

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „PEA oder PEA… ist die Differenzierung wirklich möglich und wichtig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s