Atemweg öffnen – oft nur ein einfacher Handgriff

Atemweg öffnen – oft nur ein einfacher Handgriff

Wer kennt es nicht? Samstag Nacht auf dem RTW und der Patient erschlafft auf der Trage wegen einer Alkoholintox. Oder man gibt mal 0,5 mg oder 1 mg Midazolam. Was haben beide gemeinsam? Sie fangen schlagartig zu schnarchen an und die Sauerstoffsättigung rutscht in den Keller.

Eigentlich braucht man in diesem Falle keine Schweißperlen auf die Stirn bekommen sondern sich primär nur auf einfache Handgriffe aus der Basisausbildung konzentrieren. „Jawthrust“ oder einfach eben das Unterkiefer etwas nach oben ziehen und den Kopf leicht überstrecken hilft hier in den meisten Fällen. Ganz einfach deshalb weil die erschlaffte Zunge aus dem Weg geräumt wird.

Ist ja nun nix Neues. Also warum extra ein kurzer Blogeintrag  dafür? Ganz einfach… Weil zum ersten gerade diese einfachen Handgriffe „vergessen“ werden und zweitens vor allem deswegen weil in einer GIF eines Tweet von Hans van Schuppen einmal ziemlich cool gezeigt wird was eben genau dieser Handgriff bewirkt und warum die Luft dann auch meist wieder dort hinkommt wo sie hinkommen soll.

Also immer dran denken – basics first!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s