RSI Pre-Oxygenierung / Apnoe-Oxygenierung

RSI Pre-Oxygenierung / Apnoe-Oxygenierung

Im Rahmen einer RSI (Illeuseinleitung) ist die vernünftige Pre-Oxygenierung eine der wichtigsten Maßnahmen um sich Zeit für die Intubation zu erkaufen ohne dass der Patient während dessen bis zur Hypoxie deoxygeniert. Hintergrund ist der Versuch die SaO2 sowie den arteriellen Sauerstoffpartialdruck durch O2-Zufuhr so hoch wie möglich zu bringen jedoch auch den Stickstoffanteil aus der funktionalen Residualkapazität (FRC) der Lunge weitestgehend „auszuwaschen“ und durch Sauerstoff zu ersetzen um eine möglichst große  O2-Reserve zur Verfügung zu stellen welche nach Relaxierung durch den höheren Partialdruck weiterhin über die Alveolen in die Blutbahn diffundieren kann.

Erreicht werden kann dies u. a. durch eine Sauerstoffgabe von 15 l / min. über eine Reservoir-Maske, besser noch via Beutel mit Demand- u. PEEP Ventil, wenn möglich über ca. 3 min. vor Gabe der Einleitungsmedikamente. Unterstützt und auch verbessert werden kann dies, glaubt man neueren Untersuchungen, durch eine zusätzlich zur Maske angebrachte Nasensonde welche ebenfalls auf 15 l / min. eingestellt wird. Durch den hohen Flow wird der Sauerstoff quasi in die Lunge geblasen und somit dort vermehrt zu Verfügung gestellt. Eine weitere Unterstützung und somit einen Zeitgewinn für die Intubationsdauer stellt die Apnoe-Oxygenierung dar. Hierzu wird während der Intubation die Nasensonde unter vollem Flow am Patienten belassen. S. Weingart und R. Leviten verweisen in einem Paper von 2011 auf eine Arbeit von Tara et al welcher in einer Untersuchung unter 5 l / min. keine Entsättigung für den Zeitraum von bis zu 6 Minuten bei seinen Patienten nachweist.

Weingart S., Levitan R. "Preoxygenation and Prevention of Desaturation During Emergency Airway Management"; doi:10.1016/j.annemergmed.2011.10.002

Unterstützt wird dies durch ein Paper von Sakles C. John et al vom Juli 2016. Sie untersuchten dieses Vorgehen erneut in einer Beobachtungsstudie an 635 Patienten welche in eine Apnoe-Oxygenierungsgruppe (AP OX) und eine nicht Apnoe-Oxygenierungsgruppe (no AP OX) unterteilt wurden. Ziel der Untersuchung war herauszufinden ob die AP OX einen Einfluss auf den First Pass Erfolg ohne Deoxygenierung (FPS-H) bei der Intubation Einfluss hat. Die Deoxygenierungsgrenze wurde mit 90 % SpO2 angesetzt.

Hier die Ergebnisse:

AP OX 380 Pat.                                                              no AP OX 255 Pat.
FPS-H 312/380 (82,1%)                                                FPS-H 176/255 (69,0%)
Sales C. John et al "First Pass Success Without Hypoxemia Is Increased With the Use of Apneic Oxygenation During Rapid Sequence Intubation in the Emergency Department." Acad Emerg Med. 2016 Jun;23(6):703-10. doi: 10.1111/acem.12931. Epub 2016 May 13

Die höhere Anzahl an erfolgreichen First Pass Intubationen ohne Entsättigung unter 90 % dürfte auf den höheren Sauerstoffvorrat in der Lunge, herbeigeführt durch Fortführung der O2-Gabe während der Apnoephase nach Relaxierung, und der damit gewonnenen Zeit zurückzuführen sein.

Für den Rettungsdienst könnte dieses Vorgehen einen Vorteil im Sinne eines Zeitgewinnes für den Intubationsvorgang bieten in welchem der Patient nicht in den Hypoxie gefährlichen Sättigungsbereich abfällt. Dies dürfte insbesondere bei den in diesem Bereich herrschenden äußeren Umständen sowie den des öfteren vorkommenden oder zumindest als solches eingestuften „schwierigen Atemwegen“ positiv zu bewerten sein. Bei vorhandenen Lungenerkrankungen, vor allem mit Diffusionsstörungen (z. B. ARDS), dürfte dieses Verfahren nicht den erhofften Erfolg versprechen. Ebenso muss einsatzlogistisch bedacht werden dass zwei Sauerstoffressourcen zur Verfügung stehen müssen.

Weitere Literatur:

Ramachandran SK et al "Apneic oxygenation during prolonged laryngoscopy in obese patients: a randomized, controlled trial of nasal oxygen administration" J Clin Anesth. 2010 May;22(3):164-8. doi: 10.1016/j.jclinane.2009.05.006
Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „RSI Pre-Oxygenierung / Apnoe-Oxygenierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s