Nadelentlastungspunktion – aber wo?

Nadelentlastungspunktion – aber wo?

Die gegenwärtigen Guidelines, egal ob PHTLS, ATLS, TECC, TCCC sowie auch die aktuelle S3 Leitlinie Polytrauma (1) empfehlen bei dem hinreichenden Verdacht auf einen Spannungspneumothorax eine zügige Entlastung durch eine Nadeldekompression gefolgt von der Anlage einer Thoraxdrainage. Die hierfür anatomisch empfohlene Lokalität ist vorwiegend der 2. oder 3. Zwischenrippenraum (ICR) in der mittleren Schlüsselbeinlinie.

Seit geraumer Zeit wird jedoch gerade in der FOAMed Welt darauf hingewiesen dass diese Örtlichkeit häufig mit einem Versagen dieser Maßnahme verbunden ist. Auslöser hierfür sind verschiedene Studien (2,3,4,5,6) welche eine mehr oder weniger hohe Versagensrate im 2. ICR nachweisen und mit anderen Lokalisationen vergleichen.

Ursache hierfür ist zum einen die durchschnittliche Dicke der Brustwand und zum anderen die in der Regel für eine akute Nadelentlastungspunktion verwendeten Braunülen welche im Schnitt eine Länge von knapp  5 bis 6 cm besitzen und hierfür eigentlich nicht geeignet sind. Eine Übersicht der alternativen Örtlichkeiten sowie der Versagensraten finden Sie in den folgenden Grafik.

Nadelentlastung Übersicht.jpg
Übersicht Lokalisation / Brustwanddicke / Fehlerrate (with permission from S. Rezaie – R.E.B.E.L.-EM Blog)

Will man also einigermaßen Sicher gehen dass die Nadelpunktion zum gewünschten Erfolg führt ist die beste Alternative der 4./5. ICR in der vorderen Axillarlinie (in der Grafik mit C gekennzeichnet). Oder man verwendet einfach die Punktionskanülen welche extra für diesen Zweck hergestellt werden! Diese hat mit 8,25 cm und 14 G die entsprechend notwendigen Größenverhältnisse.


(1) S3 – Leitlinie Polytrauma / Schwerverletzten-Behandlung; AWMF Register-Nr. 012/019, Seite 76

(2) Laan DV et al. Chest Wall Thickness and Decompression Failure: A systematic Review and Meta-Analysis Coparing Anatomic Locations in Needle Thoracostomy. Injury 2015 [Epub Ahead of Print]. PMID: 26724173

(3) Wax DB. Radiologic Assessment of Potential Sites of Needle Decompression of a Tension Pneumothorax at the Front? Mil Med 2014; 179: 783 – 6. PMID: 17959970

(4) Schroeder E et al. Average Chest Wall Thickness at Two Anatomic Locations in Trauma Patients. Injury 2013; 44: 1183 – 5. PMID: 23618786

(5) Clemency BM et al. Sufficient Catheter Length for Pneumothorax Needle Decompression: A Meta-Analysis. Prehosp Disaster Med 2015; 30: 249 – 53. PMID: 25857267

(6) Chang SJ et al. Evaluation of 8.0-cm Needle at the Fourth Anterior Axillary Line for Needle Chest Decompression of Tension Pneumothorax. J Trauma Acute Care Surg 2014; 76: 1029 – 34. PMID: 24662868

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s