So´n  ATMIST ist nicht SBAR…

So´n ATMIST ist nicht SBAR…

Für fast jedes notfallmedizinische Meldebild gilbt es heutzutage einen mehr oder weniger etablierten Algorithmus. Sinn solcher Algorithmen ist es eine gewisse Struktur in den Versorgungsablauf zu bringen und  letztendlich auch als Erinnerungshilfe zu dienen um wichtige Punkte nicht zu vergessen.

Wie sieht es aber mit einer Handlung aus welche bei eigentlich jedem Patienten fällig wird den wir einer Zielklinik oder einer hausärztlichen Behandlung zuführen – der Übergabe? Hier ist zum einen eine gewisse Struktur notwenig um den entgegennehmenden Kollegen das Verständnis des bisher Geschehenen zu erleichtern und wichtige Punkte dürfen auch nicht vergessen werden.

Einen gewissen „Algorithmus“ bzw. strukturierten Verfahrensablauf gibt es auch für diesen Bereich unserer täglichen Arbeit; besser gesagt sogar zwei welche sich auch kombinieren lassen.

SBAR

Das SBAR Konzept ist ein von der WHO empfohlenes Konzept für eine strukturierte Übergabe und beruht auf den Komponenten

  • S Situation
  • B Background
  • A Assessment
  • R Recommendations

Es soll durch die klare Strukturierung eine Hilfestellung zur Übergabe geben und gewissermaßen auch als Checkliste dienen um alle wichtigen Punkte an die weiterbehandelnden Kollegen zu übermitteln. Es dient auf diesem Wege also in erster Linie der Patientensicherheit.

Bildschirmfoto 2018-01-09 um 09.06.21
SBAR Konzept (Bild aus [1])

Der im Bild als Schema dargestellte Ablauf entstammt einem Artikel der DGAI [1] und ist hier für den perioperativen Bereich ausgelegt. Er lässt sich jedoch ebenso einfach im Bereich eines präklinischen / klinischen Übergabeszenarios anwenden.

ATMIST

ATMIST ist als Voranmeldung und Übergabe Mnemonik eher aus der Traumawelt bekannt, kann jedoch auch auf andere Patienten adaptiert werden. Es beruht auf folgenden Komponenten

  • A Alter des Patienten
  • T Time (Zeitpunkt der Verletzung / des Notfalls)
  • M Mechanismus (Traumamechanismus / Umstände Symptombeginn)
  • I Injury (Verletzung)
  • S Symptome
  • T Treatment (bisherige Maßnahmen)

Eine Taschenkarte für Notizen der wichtigsten Informationen während des Einsatzes welche für die Übergabe relevant sind kann für eine dann strukturierte Übergabe hilfreich sein. Im folgenden Bild sehen Sie eine solche Merkhilfe für das ATMIST Konzept.

IMG_5520
ATMIST Merkhilfe via @keatingteam1

Einen weiteren interessanten Artikel zu der Thematik Patientensicherheit bzw. Risiken bei der Patientenübergabe bieten Sujan u. Spurgeon et al [2]. Vor allem findet man in diesem zusammenfassenden Artikel viele Querverweise zu weiterführender Literatur.

Nachtrag (04.08.18)

Aktueller Beitrag von Nerdfallmedizin incl. YouTube Video zu diesem Thema: https://nerdfallmedizin.blog/2018/08/04/uebergabe-bei-trauma-atmist/


[1] Dossow V, Zwissler B, Strukturierte Patientenübergabe in der perioperativen Phase – Das SBAR-Konzept. DGAI Empfehlung, Anästh Intensivmed 2016;57:88-90

[2] Sujan M, Spurgeon P, Inada-Kim M, et al. Clinical handover within the emergency care pathway and the potential risks of clinical handover failure (ECHO): primary research. Southampton (UK): NIHR Journals Library; 2014 Mar. (Health Services and Delivery Research, No. 2.5.) Chapter 2, Background. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK259604/

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „So´n ATMIST ist nicht SBAR…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s